Kategorie:News

Sendung __05_12_2018 (2)

Zu Gast beim Radio FREEQUENNS in Liezen

Neue Energie im Ennstal ist eine von Ernst Nussbaumer gestaltete Sendereihe zu allen Themen im Bereich Klimaschutz, Nachhaltigkeit und Ernährung. Jeden ersten Mittwoch im Monat, von 11 Uhr bis 12 Uhr (WH jeweils 14 Tage später), informiert Ernst Nussbaumer von der Energieagentur Steiermark Nord über aktuelle Themen.

Diesmal hatte Ernst Nussbaumer KEM-Managerin Stefanie Mayrhauser aus dem Mondseeland zu Gast, sie berichtete über die verschiedenen Projekte und Aktionen in ihrer Region.

Hier gehts zur Sendung: https://cba.fro.at/390098

Sendung __05_12_2018 (2)Freequennsogo_neu



Energiespartipp Nr17

ENERGIESPARTIPP Nr. 17 – Irrtümer Spritsparendes Autofahren

Nr. 17 klärt uns auf, welche IRRTÜMER es zum Thema SPRITSPARENDES AUTOFAHREN gibt!

Energiespartipp Nr17 IMG_2231 (2) IMG_2236 (2)



Energiespartipp Nr16_spritsparendes Autofahren

ENERGIESPARTIPP NR. 16 – Spritsparendes Autofahren

Der nächste Tipp und auch die kommenden sind dem Thema „SPRITSPARENDES AUTOFAHREN“ gewidmet!

Die Nr. 16 kann ganz leicht selbst getestet werden: einfach im Auto den Modus für durchschnittlichen Treibstoffverbrauch einstellen und jeden Tag die gleiche Strecke vergleichen! Wir waren selbst überrascht, wie schnell man mit dem Verbrauch runterkommt!

 Energiespartipp Nr16_spritsparendes Autofahren
IMG_2227 (2)IMG_2230 (2)
IMG_2219 (2)


Energiespartipp Nr15_Energiesparen im Büro

ENERGIESPARTIPP NR. 15 – Energiesparen im Büro

Was kann ich tun, um den Strom- und Wärmeverbrauch im Büro zu minimieren und gleichzeitig das Wohlbefinden beim Arbeiten zu steigern?

Energiespartipp Nr15_Energiesparen im Büro

IMG_9893 (2)

IMG_9871 (2)



Autofrei in der FUMO_595_594

FUMObil – neue Busverbindungen erleichtern Umstieg auf den öffentlichen Verkehr

Die LEADER Region Fuschlsee Mondseeland hat es sich mit dem Masterplan FUMObil zum Ziel gesetzt, das Mobilitätsverhalten in der Region zu verändern. Seit nunmehr 2 Jahren setzen sich die LEADER Region und die Klima- Energiemodellregion gemeinsam für dieses Vorhaben ein. Nun kann von weiteren Umsetzungen berichtet werden. Gemeinsam mit den Gemeinden in der Region konnten zusätzliche Verbindungen beim Oberösterreichischen Verkehrsverbund erfolgreich ausverhandelt werden. Ab 09.12.2018 gibt es folgendes neues Angebot für die 595er Linie zwischen Mondsee und Neumarkt und eine kleine Änderung der 594er Linie:

Autofrei in der FUMO_595_594



Installation Energie AG_3 (2)

Zwei neue E-Ladestationen für das Mondseeland

Besucher und Einheimische profitieren seit kurzem von neuen E-Ladestationen beim Busparkplatz in Mondsee und gegenüber der Volksschule in Innerschwand

Die erfolgreiche Kooperation zwischen der Gemeinde Mondsee und Energie AG Vertrieb wurde vor kurzem zusätzlich durch die Einrichtung einer E-Ladestation beim Busbahnhof besiegelt. Die Ladestation verfügt über 2 Ladepunkte (Wallboxen), eine mit einer Leistung von 22 kW, eine mit 11 kW. Für Mondsee als innovative Tourismusgemeinde, die dabei ist, die Straßenbeleuchtung energieeffizient zu erneuern, ist das neue Angebot ein weiterer wichtiger Schritt in eine nachhaltige Zukunft. Die Ladung der Elektroautos erfolgt mit umweltfreundlichem Strom aus heimischer Kleinwasserkraft.

Im Zuge der Eröffnung wurde Vizebürgermeister Wendtner ein entsprechendes Zertifikat übergeben worin bestätigt wird, dass alle Anlageteile der Gemeinde Mondsee laut Energielieferungsvertrag bis 31.1.2020 mit Strom aus Wasserkraft versorgt werden. Damit verpflichtet sich die Energie AG zur Belieferung mit CO2-freiem Strom und die Marktgemeinde Mondsee leistet in diesem Vertragszeitraum mit einer CO2-Einsparung von rund 326 Tonnen einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz!

Neuigkeiten gibt es auch in Innerschwand. Hier wurde beim neuen Parkplatz (gegenüber der Schule) eine E-Tankstelle installiert. Ein flächendeckendes E-Ladestationennetz in der Region ist das ambitionierte Ziel der Gemeinden im Rahmen ihrer Aktivitäten rund um das FUMObil, welches durch die LEADER-Region FUMO und der Klima- und Energiemodellregion Mondseeland vorangetrieben und unterstützt wird.

Ladestation Mondsee Installation Energie AG_2 (2)
Fotos: EnergieAG



Werfen Weng Mobilitätskongress_2 (3)

LEADER-Werkstatt „Mobilität im ländlichen Raum“ in Werfenweng

Die FUMO und KEM Mondseeland waren live dabei in Werfenweng – einem wahren Vorbild für sanfte Mobilität!

In der LEADER-Werkstatt zum Schwerpunkt Mobilität im ländlichen Raum durften wir unseren nachahmungswürdigen FUMObil-Masterplan präsentieren.

Mit der Veranstaltung konnte wieder ein kleiner Beitrag zu einer innovativen Auseinandersetzung mit diesem wichtigen Thema für eine zukunftsorientierte Entwicklung des ländlichen Raumes geleistet werden. Viele neue Ideen und Projekte werden hoffentlich die Folge sein!

Werfen Weng Mobilitätskongress_2

 

 



Einladung Energiefrühstück_OÖ (3)

Energiefrühstück für Tourismusbetriebe

Zum einem Info-Vormittag der KEM Mondseeland gemeinsam mit dem Energiesparverband OÖ sind alle Tourismusbetriebe am 16. November 2018 herzlich eingeladen.

Die Veranstaltung findet von 08.30 Uhr bis 10:30 Uhr im Landgasthof Aichingerwirt in Mondsee statt. Um Anmeldung wird gebeten: kem@dasmondseeland.at, T: 06232-90303-1003

 

Einladung Energiefrühstück_OÖ



DSC_3603 (2)

Fahrradfest machte Radfahrer glücklich!

Das 2. Fahrradfest der vier Mondseelandgemeinden und der Klima- und Energiemodellregion Mondseeland im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche lockte zahlreiche Fahrradfahrer aller Altersklassen ins Zentrum der Marktgemeinde. Bei Ausfahrten rund um den Mondsee (25 km) bzw. nach St. Lorenz (6 km)  stellten die großen und kleinen Pedalritter ihre Kondition unter Beweis. Am Marktplatz informierten Gesunde Gemeinde Tiefgraben und das Klimabündnis über ihre Aktivitäten, die Region FUMO und KEM Mondseeland sowie Alpenbike Mondsee stellten E-Roller, E-Scooter und E-Bikes zum Testen zur Verfügung. Ohne Pause im Einsatz war die Fahrrad-Waschanlage, außerdem wurden vor Ort kleinere Reparaturen durchgeführt.

Auf alle, die den Geschicklichkeitsparcours absolvierten, wartete eine kleine Belohnung. Bei der abschließenden Verlosung gab es zahlreiche Preise, wobei sich Manuel Eppenschwandtner über den Hauptpreis (Kinderfahrrad) freuen durfte. Fotos: Christine Steger / Hubert Daxner / FUMO

DSC_3534 (2)

DSC_3525 (2)

IMG_2090 (2)

 DSC_3548 (2) DSC_3515 (2)

DSC_3594 (2)

 DSC_3584 (2)DSC_3558 (2) DSC_3602 (2)

DSC_3555 (2)

DSC_3530 (2)

DSC_3545 (2)

IMG_2097 (2)

 



20180910_194202 (4)

Neuer Fokus der KEM auf die Themen „Wald“ und „Generationenwechsel“

Dass Waldflächen einen Großteil der KEM-Gemeinden landschaftlich dominieren, kann man nicht leugnen. Dieser wichtiger Schwerpunkt der Region oder auch Betriebsnachfolgen und Generationenwechsel, vor allem in Tourismus- und Landwirtschaftsbetrieben, sollten künftig stärker in Projekten berücksichtigt werden. Wie kann ein junger Mensch, dessen Betriebsführung und -strategie häufig noch offen ist, Energie und somit Kosten sparen sowie die Nachhaltigkeit seines Betriebes sichern?

Die Steuerungsgruppe der KEM Mondseeland, eine Vereinigung aller KEM-BürgermeisterInnen an einem Tisch im Rahmen eines kürzlich stattgefundenen Energie-Workshops, war sich einig -> Wir müssen mehr in diese Richtung tun! 

Stefanie Mayrhauser, Managerin der KEM Mondseeland, wird die an diesem Abend behandelten Themen in die 10 Arbeitspakete für die Weiterführung der Modellregion einbauen und in ihrer weiteren KEM-Tätigkeit stark berücksichtigen. Ab dem Frühjahr 2019 sollen die Maßnahmen schließlich in einem 3-Jahresprogramm umgesetzt werden.

IMG_1887 (4)   IMG_1887 (5)

20180910_184803 (3)   IMG_1881 (2)