Energie/Bewusstseinsbildung

Energiespartipp NrMondseeland_17IMG_8125 (3)

Maßnahmen

  • Energiebuchhaltung
    • Verwendung eines einheitlichen Tools
    • Erhebung relevanter Energiedaten
    • Energiebilanz, aufbauend auf Daten über Wärme, Strom und Treibstoff (aktuelle und vergangene Entwicklungen)
    • Gespräche mit Gemeinden, Betreibern von Anlagen, Energiebeauftragten, Sitzungen, Infoveranstaltungen, Befragungen
  • Best-Practice-Beispiele und Veröffentlichung in verschiedenen Medien (Beispiel)
    • Durchführung von Ausflügen und Exkursionen zu Best-Practice-Beispielen
  • Energiespartipps (Beispiel)
  • Energiegruppe, regelmäßige Meetings
    • Schaffung einer Energiegruppe (Energieverantwortliche, Gemeindevertreter, Bürgermeister, Umweltausschussmitglieder, Interessierte)
    • Vernetzung der Umwelt- und Energieausschüsse
    • Fokus auf Entwicklung und Verankerung regionaler Strategien, Leitbilder und von Klimaschutzzielen, Definierung von Maßnahmenpaketen
  • Kommunikation und Vernetzung
    • Gemeinden, regionale Akteure, Schulen, Unternehmen etc.
    • LEADER- und KEM-Regionen, verschiedene Institutionen (regional, überregional)
  • Veranstaltungen (z.B. PV-Tag, Einbindung Betriebe, Informationsmöglichkeiten über PV für Private, Touristiker, Landwirte etc.)