Jährliches Archiv:2018

EMU-VB_2.Teil_Mail-page-001

Regionales Erfolgsprogramm für Unternehmen – Start mit Infoabend im Herbst

EMU-VB_2.Teil_Mail-page-001

EMU-VB_2.Teil_Mail-page-002

EMU-VB_2.Teil_Mail-page-003

EMU-VB_2.Teil_Mail-page-004

EMU-VB_2.Teil_Mail-page-005

EMU-VB_2.Teil_Mail-page-006

 



OÖ Nachrichten_07_2018 (2)

OÖ Nachrichten loben Aktivitäten im Mondseeland

OÖ Nachrichten_07_2018 (2)

Link zu Online-Presseartikel: https://www.nachrichten.at/oberoesterreich/salzkammergut/Bei-den-Themen-Mobilitaet-und-Klima-rueckt-Mondseeland-in-die-Poleposition;art71,2945913



IMG_1852 (2)

EU-Fischereitreffen am Mondsee

Im Rahmen des Österreichischen Vorsitzes im Rat der Europäischen Union trafen sich die Zuständigen für Fischerei am schönen Mondsee. Mit dabei: Die LEADER Region FUMO!

Von 2.-4. Juli fand das informelle Treffen der EU-Kommission mit den Programmverantwortlichen aus allen Mitgliedsstaaten im Rahmen der österreichischen EU-Präsidentschaft Österreichs in Mondsee statt. Das Treffen wurde vom BMNT in Zusammenarbeit mit der Bundesanstalt für Wasserwirtschaft organisiert.

Am 3. Juli wurde ein Besichtigungsprogramm veranstaltet, bei dem auch das Mondseer Rauchhaus besucht wurde. Da es sich beim Rauchhaus und Bauernmuseum um ein gefördertes LEADER-Projekt handelt, wurden zu Beginn der Führung eine kurze Einführung in die LEADER-Region sowie in diverse thematische LEADER-Schwerpunkte gegeben. Anschließend konnte den Gästen einen Einblick in das Museum gewährt werden.

IMG_1847 (2) IMG_1849 (2)

IMG_1852 (2) IMG_1856 (2)

IMG_1862 (2) IMG_1866 (3) IMG_1868_entdeckenundstaunen (2)



Screenshot 2018-07-09 09.57.30 (2)

Videobeitrag über das Abschlussfest der Klimaschulen

Wir sind stolz auf unsere 4 Volksschulen und was sie in diesem Schuljahr alles geleistet haben! Dieses Video über die Klimaschulen-Abschlussveranstaltung fasst für euch die wunderbaren Ergebnisse kurz zusammen!

 https://vimeo.com/278699990?ref=fb-share
Screenshot 2018-07-09 09.55.11 (2)Screenshot 2018-07-09 09.57.30 (2)


IMG_1675 (2)

Abschlussfest des Klimaschulenprojektes „Mobilität gestern-heute-morgen“

Die Abschlussveranstaltung des Klimaschulenprojektes „Mobilität gestern-heute-morgen“, gefördert vom Klima- und Energiefonds Österreich und durchgeführt von der Klima- und Energiemodellregion und vom Techno-Z Mondseeland, fand am 29. Juni 2018 vormittags im Turnsaal der VS Zell am Moos statt. Die über 300 anwesenden Kinder, LehrerInnen, DirektorInnen sowie Landesrat Rudi Anschober, Norbert Rainer vom Klimabündnis und PSI Helga Kreuzhuber staunten über ein wunderbares Programm, vollgepackt mit Bühnendarbietungen, Filmsequenzen und der Würdigung einer großartigen Arbeit der vier Schulen.

Endlich trafen alle aufeinander – die vier Klimaschulen VS Loibichl, VS Mondsee, VS Oberhofen und VS Zell am Moos feierten ein gelungenes Projektschuljahr in Zell am Moos – und erfreuten sich sichtlich daran. Die Kinder konnten aktiv mitmachen, mitraten und ihre Darbietungen stolz präsentieren. Lieder, Videosequenzen, eine Trommlereinlage, die Lichtershow und eine Kugel Schafmilcheis aus der Region als kleine Überraschung für jedes Kind sorgten dafür, dass das Projekt einen ganz besonderen Abschluss fand. Highlight war die Überreichung einer im Mondseeland bisher einzigartige Auszeichnung durch LR Rudi Anschober und Norbert Rainer – gleich alle vier Schulen dürfen sich ab sofort als Klimabündnisschule der Öffentlichkeit präsentieren. Es besteht der Wunsch – ganz zur Freude der Projektleiterinnen -, sich weiterhin dem Schwerpunkt Klimawandel und Erneuerbare Energien widmen zu wollen und diesen als einen fixen und langfristigen Bestandteil im Unterricht zu integrieren.

IMG_1758 (2) IMG_1623 (2)DSC02309 (2)IMG_1780 (2)

IMG_1755 (2) DSC02318 (2) IMG_1765 (2)  DSC02311 (2)

DSC02269 (2) DSC02296 (2) DSC02286 (2)  DSC02325 (2)  DSC02332 (2) DSC02385 (2)  IMG_1712 (2) IMG_1788 (2) IMG_1828 (2)  IMG_1806 (2)



IMG_1341 (2)

Wir bekennen uns zum Klimaschutz! – Wanderausstellung „Coole Kids für prima Klima“

Klimaschutz macht Spaß und begeistert die Kleinsten

Um das Thema Klimaschutz den Schülerinnen und Schülern näher zu bringen wurde die Wander- und Erlebnisausstellung „Coole Kids für prima Klima“ an die VS Oberhofen, VS Mondsee, VS Loibichl und VS Ebenau geholt.

Alle Kinder konnten an unterschiedlichen Stationen Wissenswertes dazu entdecken. Sie sollen verstehen und lernen, dass sie selber Gestaltungsmöglichkeiten zu einem klimafreundlichen Lebensstil haben. Spielerisch und mit vielen Experimenten erfuhren sie dabei Relevantes zum Treibhauseffekt, zu fossilen und erneuerbaren Energiequellen, zur Ernährung und den weiten Wegen der Lebensmittel sowie zum Regenwald und über klimafreundliche bzw. -unfreundliche Produkte. Kindgerechte Unterstützung erfuhren sie dabei durch die Handpuppe „Kuh Bella“. Die Auswirkungen der Klimaerwärmung konnten die Kids anschaulich im Treibhauszelt spüren. Alle Kinder einer Klasse drängten sich im Zelt eng aneinander, um den CO2- Gehalt vor und nach dem Betreten des Zeltes zu messen.

Klimaschutz fängt bei den Kleinsten an und liegt in der Verantwortung von allen. Mit der Auszeichnung zur Klimabündnis Schule bekennen sich immer mehr Schulen in der Region dazu, aktiv Klimaschutz zu betreiben.

IMG_1365 (2)

IMG_1354 (2)

IMG_1322 (2)



S-Pass Taxiapp

Vereinfachte Mobilität für Jugendliche – Taxigutscheine ab Juli 2018 erhältlich!

LEADER Region setzt auf Jugendmobilität!

NEU: AB JULI 2018 – Hol dir deine Taxigutscheine direkt auf’s Smartphone!

S-Pass Taxiapp
Die FUMO Gemeinden unterstützen die Mobilität ihrer Jugendlichen mit Gutscheinen für Taxifahrten.
Ab sofort gibt’s für Jugendliche in der Region FUMO von 16 bis 19 Jahren pro Jahr 5 Taxigutscheine

im Wert von EUR 5,-.

Wichtig: pro Jugendlichen gibt es 5 Gutscheine

digitale Gutscheine holen (die Gutscheine haben jeweils einen Wert von EUR 5,-).

Erhältlich sind die Gutscheine ausschließlich in digitaler Form in der Smartphone S-Pass App der Salzburger Jugendkarte.

 

:: So geht’s:

  1. Salzburger Jugendkarte holen – online bestellen auf www.s-pass.at
  2. S-Pass App herunterladen & digitale Karte aktivieren
    3. Taxi-Gutschein in der App anfordern -> unter Gutscheine
    4. Gutscheine durch Scannen des QR Codes auf der Plakette direkt im Taxi einlösen – anstelle des Bezahlens (Internetverbindung notwendig).

 

:: Wichtig:

Pro Fahrt kann nur ein Gutschein eingelöst werden.
Tipp: Fahrgemeinschaften bilden! Fährst du gemeinsam mit FreundInnen, die Gutscheine besitzen, wird eure Taxifahrt noch günstiger!

:: Bei welchen Taxiunternehmen kann ich die Gutscheine einlösen:

– Herzog Taxi: Anton Herzog, Tel. 0699/10088717

Flachgau-Shuttle.at: Manuela Hausstädter, Tel. 0664/5245236

 

:: Noch Fragen?

Auskünfte über die Taxigutscheine gibt es im Büro der LEADER Region FUMO unter 06232/90303-3601

 

 

 

 



IMG_0699 (2)

„FUMO 1“ dreht seit Februar seine Runden in den Gemeinden

Auf Basis des Mobilitäts-Masterplans „FUMObil“ starten das Technologiezentrum Mondseeland, die Klima- und Energiemodellregion Mondseeland und die LEADER Region FUMO in die Zukunft der E-Mobilität. Um das Thema Carsharing für die Gemeinden und die Bevölkerung greifbarerer zu machen, wurde in Zusammenarbeit mit dem Carsharing Anbieter Family of Power ein Tarif-Modell für die Region entwickelt.

Der „FUMO 1“ – ein Renault Zoe – wird vom Techno-Z, der KEM Mondseeland und FUMO gemeinsam für Fahrten inner- und außerhalb der FUMO-Grenzen genutzt. Für die Gemeinden gibt es die Möglichkeit, das Elektroauto an Schnuppertagen zur Verfügung zu stellen. Gemeinsam mit einem Verantwortlichen der Gemeinde kann Elektromobilität schließlich getestet werden. Wann genau dieser Schnuppertag in Mondsee stattfindet, wird noch rechtzeitig bekanntgegeben.

Auch das Netz an E-Ladestationen wird in der Marktgemeinde erweitert. Neben neuen Tankmöglichkeiten im Ortszentrum wurde auch eine Station beim Technologiezentrum Mondseeland installiert. In der Gemeinde Innerschwand ist aktuell eine Lademöglichkeit am Entstehen.

IMG_0696 (2) IMG_0958 (2) 20180323_082637 (2) IMG_0597



41202995055_05f2be4932_k

Wir sind Klimarettungspartner!

Mit dem Motto „Wie wir aus dem Wandel das Beste machen können“ trafen sich vergangenen Dienstag (8. Mai) über 150 GemeindevertreterInnen und Interessierte zur 26. OÖ Klimabündnis-Jahreskonferenz im Atrium Bad Schallerbach. Neben fachlichen Inputs und Austausch zur Klimawandelwandelanpassung stand auch die Auszeichnung für Klimarettungspartner – auch für den Verein zur Regionalentwicklung Mondseeland (REGMO) – am Programm.

Knapp 300 Gemeinden, über 670 Betriebe und 189 Schulen aus ganz Oberösterreich sind bereits Teil des Klimabündnis Netzwerks, das sich für den Klimaschutz und einen nachhaltigen Lebensstil engagiert. Jährlich lädt das Klimabündnis gemeinsam mit der OÖ Klimarettung seine Mitglieder ein, um zentrale Zukunftsfragen zu diskutieren. Der Klimawandel und seine Folgen bildeten das heurige Schwerpunktthema. Prof. Karl Steininger zeigte in seinem Vortrag auf, dass die volkswirtschaftlichen Klimaschäden in Österreich schon jetzt rund eine Milliarde Euro pro Jahr betragen und bis ins Jahr 2050 auf bis zu 8,8 Milliarden Euro jährlich ansteigen könnten. Gründe dafür sind zum Beispiel das steigende Hochwasserrisiko, Hitzewellen oder Borkenkäfer, die Lawinenschutzwälder fressen. „Für diese Herausforderungen braucht es unseren Mut und unser konkretes Tun,“ sagt Norbert Rainer, Regionalstellenleiter vom Klimabündnis OÖ. „Es gibt so viele gute Ideen, die nur darauf warten, umgesetzt zu werden. Das stimmt mich positiv – und unser Motto „global denken, lokal handeln“ bringt es auch für den Klimawandel auf den Punkt: Fangen wir damit vor Ort in den Gemeinden gemeinsam mit der Bevölkerung an!“

Bevor die Teilnehmenden zur Besichtigung der Eurothermentechnik eingeladen wurden, folgte die feierliche Auszeichnung der Jubiläumsgemeinden,– schulen und der Klimarettungspartner.

41202995055_05f2be4932_k

Quelle: Land OÖ, Ernst Grilnberger



IMG_1031 (2)

Blühende Straßen und Zitronenaktion in der VS Zell am Moos

Die Kinder der VS-Zell am Moos brachten die Straßen und Plätze rund um die Volksschule zum Blühen. Die künstlerisch und bunt bemalten Flächen markieren die neu eingerichteten Elternhaltestellen. Dort sollen die Kinder künftig aus- und einsteigen. Auch der Platz für den Schulbus wurde toll gestaltet – vielen Dank an die kreativen Schülerinnen und Schüler der VS Zell am Moos – es hat wirklich großen Spaß gemacht, mit euch zu malen! Für alle Eltern, die heute trotzdem falsch geparkt haben, gabs zu Erinnerung eine saure Zitrone!

 IMG_0965 (2) IMG_1009 (2)  IMG_1070 (2) IMG_1083 (2) IMG_1091 (2) IMG_1011 (2) IMG_1057 (2)