Kategorie:News

IMG_4643

Startschuss „Waldzukunft im Mondseeland“ in der Volksschule TILO

DIE WALDSCHULE in der Volksschule TILO

Welche Auswirkungen hat der Klimawandel eigentlich auf unsere Wälder? Diese Frage stellten sich die SchülerInnen der VS TILO im Rahmen des KEM-Projektes „Waldzukunft Mondseeland“ mit Waldpädagogin Alexandra Schmidhuber bei einem Ausflug in einen der Schule nahegelegenen Wald. Dort wurde den Kindern schnell klar – der Klimawandel stellt unsere heimischen Wälder vor große Herausforderungen, da diese oft nicht mehr den Anforderungen entsprechen, welche das sich ändernde Klima stellt. Umso wichtiger, hier bei den jüngsten unserer Gesellschaft anzusetzen und darüber zu informieren, dass es Maßnahmen braucht, um den Wald widerstandsfähiger gegen die Klimaerwärmung und Extremwetterlagen zu machen.

Der Waldtag mit den Volksschülern ist ein Teil des Projektes „Waldzukunft Mondseeland“ welches die Klima- und Energiemodellregion Mondseeland gemeinsam mit dem Technologiezentrum Mondseeland umsetzt.

Hier ein paar Eindrücke der Exkursion:

https://www.youtube.com/watch?v=jaaycamvCWk

Im Oktober finden weitere Veranstaltungen für Kleinwaldbesitzer statt, welche in Kooperation mit dem BFW, dem Klimabündnis und der Landwirtschaftskammer OÖ durchgeführt werden. Neben einem Infoabend mit Vorträgen über Klimafitte Waldbewirtschaftung mit Maßnahmenoräsentation in der Region wird auch ein Schulungstag zum Thema Waldpflegetraining angeboten.

Termine:

01.10.2021: Infoabend für KleinwaldbesitzerInnen und hofferne WaldbesitzerInnen, 14.00 Uhr, Gasthof Weiße Taube

02.10.2021: Praxisvormittag – Präsentation von Maßnahmen zur klimafitten Waldbewirtschaftung, 09.00 Uhr, Treffpunkt Technologiezentrum Mondseeland

22.10.2021: Schulungstag der LK-OÖ: Theorieteil und Praxisteil mit Waldpflegetraining im Wald, 09.00 Uhr, Treffpunkt Technologiezentrum Mondseeland

Infos: KEM Mondseeland, Stefanie Mayrhauser, 0676/300 01 01, kem@dasmondseeland.at

     



Screenshot 2021-07-15 17.18.52 - Kopie

LEITFADEN „Was is(s)t die Welt“ hier downloadbar

Die Idee zum Leitfaden entstand im Lockdown – und endet nun nach viel Arbeit mit seiner Veröffentlichung! Es freut uns, dass wir nun die Eindrücke von Peter Menzel in Verbindung mit vielen verschiedenen nachhaltig relevanten Inhalten und nützlichem Unterrichtsstoff nach außen tragen können! 

Grundsätzlich soll der Leitfaden als Anleitung für PädagogInnen zur Verwendung der Ausstellung „Was is(s)t die Welt“ dienen. Pro Land wurden passende Schwerpunktthemen beigefügt, welche in den Unterricht mit einbezogen werden können. Verschiedene Stundenbilder sollen dabei als Anregung für die Unterrichtsgestaltung dienlich sein. Ein großer Vorteil ist auch, dass nicht zwingend die gesamte Ausstellung mit den SchülerInnen besprochen werden muss, sondern es können auch einzelne Fotografien herausgegriffen und thematisch behandelt werden.

Dieser Leitfaden wurde im Rahmen des Klimaschulenprojektes „Mondseelandkids für Klimaschutz“ von der Klima- und Energiemodellregion Mondseeland gemeinsam mit dem Technologiezentrum Mondseeland und dem Klimabündnis OÖ erstellt und ist folgendermaßen aufgebaut:

  • Für jedes dargestellte Foto der Ausstellung: Steckbrief mit den wichtigsten Zahlen und Fakten zu Wirtschaft, Geographie, Ernährung usw. des jeweiligen Landes
  • „Interessantes“: Weitere Informationen und Fakten zum Land, welche in die Gestaltung des Unterrichts einfließen können
  • Zusätzlich je ein Schwerpunktthema mit einem eindeutigen und nachvollziehbaren Bezug zum jeweiligen Land (Einleitung für das dazugehörige Stundenbild auf der jeweils rechten Seite)
  • Ergänzende, vertiefende Informationen und Quellenangaben: Linkliste unter dem Schwerpunktthemen-Text; hier findet man auch Filme zur Verwendung im Unterricht
  • Anhang: traditionelle Tischrituale zu jedem der Ausstellungsbilder (dient der Erhöhung der Akzeptanz für unterschiedliche Kulturen sowie dem interkulturellen Austausch in der Klasse)
  • Weitere Anhänge: zusätzliche Unterrichtseinheiten sowie Spiele und Tipps zum richtigen und bewussten Umgang mit Lebensmitteln

Hier geht’s zum Download – bitte auch an eure KollegInnen (auch außerhalb des Mondseelandes) weiterleiten: 

Leitfaden „Was is(s)t die Welt“ 

Screenshot 2021-07-15 17.18.52 - Kopie

Viel Spaß bei der Verwendung! :)

Hintergrund:

Die Ausstellung „Was i(s)st die Welt?“ entstand aus dem Projekt „Hungry Planet“ von Peter Menzel und Faith D’Aluisio. Der Fotograf und die Journalistin reisten in 24 Länder und besuchten 30 Familien. Sie verbrachten einige Zeit mit ihnen, schauten beim Kochen zu, probierten die verschiedensten Gerichte und begleiteten sie beim Einkaufen. Die Bilder der Ausstellung in diesem Leitfaden zeigen 18 dieser Familien mit den Lebensmitteln, die sie in einer Woche verbrauchen. Gleichzeitig führen sie vor Augen, wie ungleich Nahrungsmittel auf der Welt verteilt sind. Die Bildrechte dieser Ausstellung wurden im Rahmen des Klimaschulenprojektes „Mondseelandkids für Klimaschutz“ erworben und die Fotografien auf große Tafeln gedruckt, welche leicht zu transportieren sind. So kann die Ausstellung nun nachhaltig in der gesamten Region von Schulen bei der Klima- und Energiemodellregion Mondseeland geliehen werden.

Zusätzlich wurde schließlich dieser Leitfaden entwickelt, welcher als Anleitung für PädagogInnen zur Verwendung der Ausstellung dienen soll. 



20210617_102352

Explore „Xplore Energy Mondseeland“ AB SOFORT – jederzeit!

Endlich kann GRÜNES LICHT gegeben werden – die Infoschilder sind an ihren Plätzen angebracht und die Postkarten warten nur darauf, mit nach Hause genommen zu werden! Die 15 Xplore-Energy-Stationen wurden bewusst so platziert, dass BewohnerInnen oder Gäste der Region beim Spaziergang oder originellen Unternehmungen direkt vorbeikommen können -> WAS HIER DAZU BENÖTIGT? -> Nicht mehr als euer Smartphone mit QR Code-Reader und bestenfalls Kopfhörer!

…eventuell gleich einen Ausflug wert im Sommer? 😉

Ob im Rahmen einer Radtour beim Schotterbetrieb Grabner im idyllischen Oberwang, beim Spaziergang oder Einkaufsweg beim Institut für Limnologie oder wenn ihr im Gewerbegebiet in Mondsee unterwegs seid beim Technologiezentrum Mondseeland – informiert euch kostenlos und ganz einfach über die Energievorbilder der Region!

20210617_102343
Explore Energy Projekt-Infoplatte Position-k WhatsApp Image 2021-07-12 at 11.53.35 (2)
© Grabner/Wanzenböck S./KEM Mondseeland

Alle Interessierten können sich online oder durch den Infofolder eine Route zusammenstellen und z.B. im Rahmen eines Schulwandertages, mit dem Carsharingauto, mit dem e-Moped oder mit dem Rad eine Besichtigungstour unternehmen. Aber auch bei Schlechtwetter oder zwischendurch kann direkt auf dem PC/Laptop/Smartphone eine virtuelle Besichtigung der Xplore-Energy-Stationen erfolgen:

https://www.xibit.info/ausstellung/?lang=&id=166

Das Mondseeland informiert also AB SOFORT über Europas ersten freien Infoguide über Energiethemen der Zukunft – und das direkt aus den eigenen KEM-Gemeinden heraus. Somit wird ein zusätzlicher Lern-Mehrwert geschaffen und über die Vorreiterstellung direkt dort informiert, wo erneuerbare Energieformen produziert werden, besondere Beispiele für Energieeffizienz stattfinden und/oder beispielhafte Mobilitätsformen entwickelt werden.

Unsere 15 Vorreiterstationen im Mondseeland sind:

  1. Die Nahwärme in der Gemeinde Oberhofen am Irrsee Oberhofen 23,
    4894 Oberhofen am Irrsee
  2. Der Koglerhof in Oberhofen am Irrsee Obernberg 13, 4894 Oberhofen am Irrsee
  3. Der Service Gärtner Gegend 20, 4894 Oberhofen am Irrsee
  4. Pöllmann & Partner GmbH Hauptstraße 5, 4893 Zell am Moos
  5. CAMP MondSeeLand Punzau 21, 5310 Mondsee
  6. Straßenbeleuchtung Marktgemeinde Mondsee Marktplatz 14, 5310 Mondsee
  7. Technologiezentrum Mondseeland Technoparkstraße 4, 5310 Mondsee
  8. PV-Anlage Forschungsinstitut für Limnologie Mondseestraße 9, 5310 Mondsee
  9. Volksschule Tiefgraben – St. Lorenz (TILO) Thalgaustraße 4, 5310 Tiefgraben
  10. Seminar- und Biobauernhof Aubauer Achenstraße 5, 5310 Mondsee
  11. Reinhaltungsverband Mondsee-Irrsee Schwarzindien 170, 5310 Mondsee
  12. E-Ladestation Innerschwand Loibichl 8, 5311 Innerschwand am Mondsee
  13. BG-Graspointner Gruppe Gessenschwandt 39, 4882 Oberwang
  14. Klimaschutzmaßnahmen in Oberwang Oberwang 90, 4882 Oberwang
  15. Schotterabbaubetrieb Grabner Grossenschwandt 24, 4882 Oberwang



Michi 2

„e-DAXI“-Vorführung bescherte regenfreies Fenster

Man rüstete sich schon dafür, die Infoveranstaltung mitsamt Carsharing-Auto und Unterlagen in den überdachten Bauhof in Loibichl überzusiedeln – so düster schienen die Prognosen für Samstag. Doch zwischen 10 und 13 Uhr stellten sich sehr zugunsten der Testfahrten mit den Autos und Mopeds optimale Wetterbedingungen ein.

Zahlreiche Loibichler, aber auch Neugierige von außerhalb nutzten die Gelegenheit für eine kurze Carsharing-Ausfahrt, um Fragen zu stellen oder sich gleich direkt bei Volker Adamietz als NutzerIn des neuen Systems anzumelden. Bürgermeister Alois Daxinger, Vizebürgermeister Sepp Edtmayer, Carsharing-Betreuer Martin Schindlauer, Unterstützerin der Gemeinde Michaela Ellmauer und KEM-Managerin Stefanie Mayrhauser berichteten von der Idee bis hin zur Realisierung des Autos. Es wurden auch bereits Ideen für weitere Carsharing-Autos in der Region gesponnen…Näheres dazu hoffentlich in Zukunft 😉

Auch Alois Buchroithner, selbstständiger e-mobility-Berater, packte schnurstracks drei seiner besten e-Moped-Modelle und beförderte sie von Gmunden nach Loibichl. Somit konnte in Handumdrehen das Testangebot neben zahlreichen e-Autos für die BesucherInnen erweitert werden.

smartcapture

Michi 2btr

smartcapture

smartcapture

smartcapture

dav

smartcapture

 



btr

Auch im Sommer wird fleißig „gebrainstormt“

Wir haben eine intensive Arbeitswoche hinter uns – gleich 6 verschiedene Thementische mit über 30 AkteurInnen aus dem Mondseeland wurden durchgeführt! Daraus resultierten viele spannende Projektideen, welche allesamt als Chance für eine nachhaltige Zukunft unserer Region betrachtet werden können!

Am Dienstag und Mittwoch sprachen wir nicht nur über zukünftige Kooperationen mit einigen VertreterInnen aus dem Tourismusverband beim Thementisch „Klimaschutz im Tourismus“, sondern fokussierten uns auch auf folgende Schwerpunkte:

KEM-Thementisch „Klimaschutz in der Land- und Forstwirtschaft“

…Land- und Forstwirte, ein Vertreter der Landwirtschaftskammer und eine Wald-Gesundheitsberaterin sprachen über Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken sowie Ziele und potentielle Maßnahmen rund um die Schwerpunkte nachhaltige Land- und Forstwirtschaft in der Region. Dabei vielen vermehrt Stichworte wie „Vernetzungsaktivitäten“,  „Kleinstrukturiertheit als Chance für den Klimaschutz“, „regionale Futtermittelproduktion“, „höhere Wertschätzung für Land- und Forstwirtschaft“, „Coachings für Bauernhöfe“, „Coworkation“, „Waldgesundheit“, „mediale Kampagnen“, „regionale Kreislaufwirtschaft“ oder „Übersichtskarte für Holzbetriebe“ – es bleibt also spannend in den nächsten Förderperioden!

sdr

KEM-Thementisch „Green Makes/Nachhaltigkeit im Mondseeland“  

…die Mitglieder der Green Makes-Community trafen sich zum ersten Mal live! Gemeinsam wurde erarbeitet, wie in Zukunft mehr Menschen im Mondseeland mit der Klimaschutzthematik erreicht und somit neue Zielgruppen gewonnen werden können! Viele Ideen wurden kreiert, um mehr BewohnerInnen dazu zu animieren, ihren eigenen Beitrag zur Klimawende zu leisten: die Ideen reichen von Tauschkreisen, Repair-Café-Aktionen, Food-Sharing bis hin zu Mehrweg-Take Away-Boxen oder ausgewiesenen Obst-Klaub-Wegen!

smartcapture

KEM-Thementisch „Energiegemeinschaften/Erneuerbare Energien“  

…eine bunte Mischung aus Energieexperten und -erfahrenen versammelte sich am Thementisch, um über die Umsetzungsmöglichkeiten von Energiegemeinschaften in der Region zu diskutieren. Auch über die mögliche Rolle von KEMs wurde gesprochen: Ersterhebungen und -analysen anhand von Lastprofilen kommunaler Gebäude, Infokampagnen und -abende und/oder die Unterstützung von ersten Pilotsiedlungen – das Potential ist hoch!

smartcapture

KEM-Thementisch „Kinder und Jugend“  

…besonders erfreulich war, dass Vertreterinnen aus sehr unterschiedlichen Bereichen teilnahmen, um uns zu erzählen, was sie gerne mit den Kindern und Jugendlichen zur Klimaschutzthematik langfristig umsetzen und erreichen wollen. Schulen, Kindergärten, Lebenshilfe/Betreutes Wohnen, Jugendzentrum und das Familienbundzentrum Mondseeland – verschiedenste Perspektiven erlaubten uns einen umfassenden Blick auf die vielseitigen Bedürfnisse und Wünsche! Ideen wie Selfmade-, Musik- und Lehmofenworkshops, 2nd Hand-Tauschkreise, Gemüse- und Kräuteracker, die Erweiterung des „Schule am Bauernhof“-Programms, Regenwurmtheater, Fahrgemeinschaften oder regionale Kochkurse lassen schon erahnen, dass uns noch viel Großartiges bevorsteht! 😀

sdr



209854718_3737303639709723_6726705287550783445_n

Kinder der VS Oberwang On Air!

„It’s a wrap!“ – die Radiosendung der Klimaschulen-Kinder der VS Oberwang zum Thema Klimaschutz ist fertiggeschnitten und kann sich durchaus hören lassen! 😀 Die Klasse hat die Sendung gemeinsam mit ihrer Lehrerin Doris Gmeinbauer gestaltet.

Spannende Interviews über Erdöl, E-Autos, Atomkraft u.v.m., coole Songs und und eingebaute Rätsel konnten am 07. Juli 2021 um 15 Uhr live im Radio oder weltweit im Livestream angehöhrt werden, man kann die Sendung aber auch jederzeit unter folgendem Link aufrufen: https://cba.fro.at/507391

Wir sind stolz die tüchtigen Radiomacher, die damit einen großartigen Klimaschutz-Beitrag geliefert haben!

209854718_3737303639709723_6726705287550783445_n



194897950_3643369552436466_4327624288265233305_n

Waldzukunft im Mondseeland-Startaktion: Klimafitte Bäume für Oberhofen

Mit wem lassen sich klimafitte Bäume besser pflanzen als mit Kindern? 😀 Vor diesem Hintergrund wurde als Startaktion des KEM-Projektes „Waldzukunft im Mondseeland“ ein Waldtag mit der VS Oberhofen organisiert – weitere KEM-Gemeinden folgen noch! Hier erfuhren die Kinder viel Interessantes zum Thema „Wald im Klimawandel“ und konnten sogar mit einem Stethoskop das Wasser im Baumstamm „abhören“. Zum Abschluss des Waldtages wurden gemeinsam mit Bürgermeisterin Elisabeth Höllwarth-Kaiser klimafitte Bäume am Spielplatz neben dem Schulgebäude gepflanzt. Ein großer Dank gilt der Waldpädagogin Alexandra Schmidhuber sowie den SchülerInnen und LehrerInnen für den lehrreichen und spannenden Vormittag.

193202868_3643368919103196_6068338448928399920_n 193292186_3643365649103523_418723816513413966_n 193339299_3643365392436882_4810187468605504828_n 193736608_3643366779103410_1571801805988331750_n 194228481_3643369185769836_4534613184276408188_n 194375454_3643366625770092_7304605709522069236_n 194469762_3643371595769595_435774165259173915_n 194897950_3643369552436466_4327624288265233305_n

Entwürfe für die Beschilderungen, welche im Bereich der neuen Bäume, einer Stieleiche, einer Vogelkirsche sowie einer Rotbuche noch angebracht werden:

Screenshot 2021-07-07 14.51.52 Screenshot 2021-07-07 14.51.57 Screenshot 2021-07-07 14.52.02

 



Carsharing_Innerschwand

„e-DAXI“ – das 1. Carsharing im Mondseeland

Bei dem Wort „DAXI“ handelt es sich nicht um einen Tippfehler, vielmehr gibt es Aufschluss über seinen Initiator, Bürgermeister Alois Daxinger, dem es gemeinsam mit Vizebürgermeister Josef Edtmayer eine Herzensangelegenheit ist, leistbare Mobilitätssysteme für die die EinwohnerInnen der Gemeinde Innerschwand anzubieten!
Kürzlich wurde der SEAT Mii electric von der Firma Reiser an die Gemeinde übergeben, die Caruso-Hardware in das Auto eingebaut, die ersten NutzerInnen elektronisch auf der Caruso-Buchungsplattform registriert und die Beklebung des SEAT Mii electric fertiggestellt. Es kann also bald losgehen!
Bei der Umsetzung des neuen Mobilitätsangebotes wurde die Gemeinde Innerschwand von der KEM Mondseeland, insbesondere von Volker Adamietz und Michaela Ellmauer unterstützt.

Daxi_uebergabe_reiser Carsharing_Innerschwand

Zu allen Informationen und zur Anmeldung geht es hier: 

e-Carsharing



IMG_4495

Krönender Abschluss von „Projekt 521 – Umweltheld statt Plastikwelt“

Projektabschluss „Projekt 521 – Umweltheld statt Plastikwelt“ – Bei der Initiative „Mitmischen und Aufmischen im Dorf“ von Akzente und der Gemeindeentwicklung Salzburg sollen sich Jugendliche mit kommunalen Themen auseinandersetzen und mit Unterstützung von MentorInnen aus der Heimatgemeinde Projekte entwickeln und umsetzen. Emilia, Lena, Livia und Sandra, alle aus dem Mondseeland und Schülerinnen des Borg Straßwalchen bewiesen sich im Projekt „Umweltheld statt Plastikwelt “ als echte Klimaschützerinnen. Für die Mondseer Mittelschulen organisierten sie einen Upcycling-Fotowettbewerb, um auf die Problematik „Verpackungsmüll“ aufmerksam zu machen.
Kürzlich wurden im Rahmen einer Abschlussveranstaltung vor traumhafter Kulisse an der Seepromenade Mondsee die Preise verliehen. Das Projekt wurde gemeinsam mit Stefanie Mayrhauser und Michaela Ellmauer von der KEM Mondseeland entwickelt, die Marktgemeinde Mondsee unterstützte mit tollen Preisen und lud die beiden beteiligten Schulklassen mit ihren LehrerInnen ins Seebad Mondsee ein. Gratulation und großes Lob an die vier Initiatorinnen des Projektes für ihre Engagement sowie an die Schülerinnen für die tollen Upcycling-Kunstwerke!
Die Initiative „Mitmischen und Aufmischen im Dorf“ kürt auch jährlich Gewinnerprojekte aus unterschiedlichen Schulen mit einem einzigartigen Preis. Herzlichen Glückwunsch an Emilia, Sandra, Livia und Lena, die mit ihrem Projekt „521 – Umweltheld statt Plastikwelt“ einen der ersten Preise gewonnen haben. Die vier engagierten Jugendlichen dürfen sich nun auf einen Kurztrip nach Brüssel freuen!
Eindrücke von der Abschlussveranstaltung: 

 

IMG_4495IMG_4576

IMG_4512IMG_4517IMG_4544IMG_4561IMG_4566IMG_4593



Paperrecord

Klimaschulen im Mondseeland liefern Beitrag zu Weltrekord

Es ist geglückt! Der Weltrekordversuch, initiiert von der VS Gratkorn, die längste Papierbaumkette der Welt zu gestalten und aufzufädeln, war erfolgreich!
Insgesamt wurden 18.100 Papierbäume aus 26 Ländern gesammelt und zu einer Kette aufgefädelt, pro 50 Papierbäumen wurde ein echter Baum gepflanzt – so ist nun in der Nähe von Graz ein richtiger Wald entstanden! Die VS TILO, die VS Mondsee und die VS Zell am Moos haben fleißig Papierbäume gestaltet und dadurch einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz geleistet! Vielen Dank für eure Mithilfe!
VORBEREITUNG in unseren tüchtigen Schulen:
Papierrecord 3m_1 VS Mondsee Papierrecord2
GEGLÜCKTER WELTREKORD der VS GRATKORN:
csm_HmS1-015_a120eb56b0 csm_HmS1-029_e9b0accb03
csm_IMG_3221_d418ccc11b Paperrecord
Bilder: © Papier macht Schule/Krug