Logo KEM_Allgemein

KEM geht ab Mai in die Weiterführung

WEITERFÜHRUNG DER KEM MONDSEELAND AB MAI 2019

Logo KEM_Allgemein

Die KEM Mondseeland geht ab 01.05.2019 in die 3-jährige Weiterführung. Auch die Gemeinde Oberwang konnte sich aufgrund des hohen für sie zu erwartenden Nutzens zum Beitritt zur KEM entscheiden. Somit umfasst die KEM ab Mai:

  • 7 Gemeinden (Innerschwand, Mondsee, Oberhofen am Irrsee, Oberwang, St. Lorenz, Tiefgraben, Zell am Moos) 

  • 181,35 km² Fläche 

  • 16.313 EinwohnerInnen

AKTUELLE ENERGIESITUATION IM MONDSEELAND UND POTENTIALE

Gesamtenergieverbrauch = 518,3 GWh

  1. Davon Wärmeverbrauch = 65,5 % oder 339,7 GWh
  2. Stromverbrauch = 17,2 % oder 89,2 GWh
  3. Verkehr = 17,3 % oder 89,4 GWh

Potentielle Einsparung bei Wärme: Nimmt man als Zielvorgabe eine Wärmekennzahl von 75 kWh pro m² beheizter Fläche und Jahr an, ergibt sich ein jährliches Einsparpotential durch Wärmedämmung von 79 GWh.

Potentielle Einsparung im Bereich Verkehr: Die Einsparung durch Umstieg auf ein Auto mit einem Verbrauch pro 100 km von 3 l bei 50 % der Fahrten beträgt rund 14 GWh.

Potentielle Einsparung im Bereich Strom: Der durchschnittliche Stromverbrauch eines Haushaltes pro Jahr im Mondseeland liegt bei 5302 kWh, bei 18 % weniger Stromverbrauch könnten 6,18 GWh eingespart werden.

Potentielle Energiegewinnung aus Forst: In der KEM Mondseeland nimmt die Waldfläche 4223 ha ein. Der jährliche Holzzuwachs beträgt 49 414 m³ (11,7 m³ /ha). Es wird angenommen, dass der Anteil des nutzbaren Forstes für Energiegewinnung 40 % beträgt. Daraus ergibt sich ein nutzbarer Energieinhalt von 43,6 GWh/a. Daraus abgeleitet könnte die Produktion von Energie durch Biomasse mehr als verdoppelt bzw. 27,4 % des Wärmebedarfes in Privathaushalten gedeckt werden.

Potentielle Energiegewinnung aus Sonne: Angesichts des Solarpotentialkatasters kann – zieht man alle geeigneten Dachflächen mit Werten größer als 900 kWh/m²a zur Berechnung heran – ein Wert von 1 327 GWh/a ermittelt werden.

Potentielle Energiegewinnung aus Erdwärme: Das Potential aus der Anwendung von Geothermie wurde für den Bezirk Vöcklabruck auf 541 GWh geschätzt.

Potentielle Energiegewinnung aus Wasser: Unter der Annahme, die bestehenden Wasserkraftwerke werden künftig durch Revitalisierungen erhalten bleiben, kann eine Gesamteinspeisemenge von 0,6 GWh/a angeführt werden.

DARAUS ABGELEITET -> 11 MASSNAHMENPAKETE 

AK0: Projektmanagement

AK1: Netzwerk Modellregion

AK2: Öffentlichkeitsarbeit

AK3: Schulen & Kindergärten

AK4: Autarkes Mondseeland – Kraft aus See und Sonne

AK5: Waldwirtschaft

AK6: Energie und Klimawandel im Tourismus

AK7: Vorbild Gemeinden

AK8: Weiterentwicklung FUMObil

AK9: Generationenwechsel – wo kann ich einsparen?

AK10: Aktionen für Private